Bilderleiste-Jenaplan
Home Literaturdokumentation Peter-Petersen-Archiv Infos-Neuigkeiten Kontakt


Das Peter-Petersen-Archiv Vechta - Vorläufiger Überblick


  Erziehen heißt befreien, frei machen.
P.P.: Gesch. d. Erziehung. p. 93. PPA 29.1.

Die bildungsgeschichtliche Forschung sollte sich bei Peter Petersen der Frage stellen, welches Material über die veröffentlichten Werke hinaus erschlossen werden muss. Eine Hilfe bietet eine vorläufige Übersicht über den Archiv-Bestand.

Eine noch unvollständige Liste der wichtigsten Abteilungen:
  • Petersens Veröffentlichungen, darunter Handexemplare mit seinen späteren handschriftlichen Anmerkungen und Einlagen -
  • Seine Bibliothek mit seinen handschriftlichen Notizen und
    Einlagen in vielen Bänden -
  • Der handschriftliche Arbeitsapparat Petersens:
    Manuskripte für Vorlesungen, Universitätsübungen, Vorträge.
    Literaturexzerpte und Vorarbeiten für seine wissenschaftliche Tätigkeit.
    Manskripte für Veröffentlichungen, handschriftlich und maschinenschriftlich.
    Dieser Teil des Archivs besteht zu einem großen Teil aus Texten, die in einer veralterten Kurzschriftform, der "Stenotachygraphie" geschrieben sind. -
  • Petersens wissenschaftliche und private Korrespondenz -
  • Petersens Arbeiten zu Aristoteles und zum Aristotelismus in der Neuzeit -
  • Petersens Arbeiten zu Wilhelm Wundt -
  • Der Nachlass von Dr. phil. Else Petersen, geb. Müller -
  • Dokumente zur Universitätsschule in Jena und zu Jenaplanschulen -
  • Umfangreiches Material zur Pädagogischen Tatsachenforschung -
  • Arbeiten der Schülerinnen und Schüler Petersens -

Die Katalogisierung des Archivs hat begonnen. Sie wird einen erheblichen Zeitaufwand erfordern, da sie mit dem Transkriptionsprojekt, der Übertragung von Manuskripten aus der Stenotachygraphie verbunden ist.

Das Archiv steht nach Vereinbarung Benutzern zur Verfügung.
Mit Email können Besuche vereinbart und Anfragen gestellt werden an:

Dr. Peter Remmert